Neukauf oder reinigen?

Hilfe! Im Milchschlauch meines Kaffeevollautomaten haben sich lästige Ablagerungen gebildet!

by Alexander Dreher / pixelio.de

Wer kennt das nicht? Der nagelneue Milchschlauch schaut nach spätestens vier Wochen aus, als hätte man noch den allerersten mitgelieferten Schlauch in der Verwendung.

Stets ordentlich nach jeder Benutzung mit Wasser durchzuspülen reicht bei Weitem nicht aus, dennoch bilden sich Ablagerungen im Inneren des Schlauches, denen man als „Außenstehender“ täglich beim Wachsen zusehen kann.

Dem Geschmack des noch so leckeren Cappuccinos kann man übrigens nicht mehr viel abgewinnen, wenn man den ach so köstlichen Milchschaum in seiner Vorform durch dieses Keim- und Bakterienarsenal hat laufen sehen.

Meist hilft an dieser Stelle nur noch die Anschaffung eines neuen Schlauches. Dennoch hält sich wacker das Bewusstsein, in spätestens vier Wochen an der gleichen Stelle angelangt zu sein.

Die Lebensdauer Ihres Milchschlauches können Sie aber kostengünstig und mit wenig Aufwand verlängern. Auf dem „Internet“-Markt gibt es zahlreiche Anbieter kleiner Reinigungsbürstchen. Diese Winzlinge kommen mit ihren maximal Millimeter starken Borsten in die kleine Öffnung des Milchschlauches hinein und können ähnlich Flaschenbürsten diverse Ablagerungen entfernen. Noch einmal durchgespühlt – fertig!

Der Schlauch ist zwar nicht nagelneu und die trübe milchigweiße Färbung bleibt dem Anwender auch erhalten, aber hässliche braune Ablagerungen schafft dieser mindestens 30cm lange Verrenkungskünstler alle Male.

Achten Sie aber beim Kauf darauf, dass Ihre Mini-Flaschenbürste mindestens halb so lang ist, wie Ihr Milchschlauch und dass er sich in der Dicke ebenfalls den Öffnungen ihres Milchschlauches anpasst. Nehmen Sie daher vor dem Kauf lieber einmal mehr ein Zentimetermaß zur Hand und vermessen Sie den Milchschlauch ordentlich. Dann droht auch keine böse Überraschung beim Öffnen des Paketes.

Und dann machen Sie es den Waschfrauen in einem berühmten Kinderlied nach – Sie schrubben, und schrubben, Sie schrubben den ganzen Tag. Aber der Anblick Ihres wieder köstlichen Cappuccinos wird Sie entschädigen und die Lebensdauern des Schlauches hat sich um ein paar Monate verlängert.

(Foto: © B. and E. Dudzinscy – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.