Eine typisch italienische Nachspeise: Tiramisu

Tiramisu ist eines der beliebtesten und bekanntesten italienischen Desserts. Ein klassisches Tiramisu besteht hauptssächlich aus Löffelbiskuits und Mascarpone, die abwechselnd übereinander geschichtet werden.

Man benötigt:

8 Eier, 200g Puderzucker, 1 Packung Löffelbiskuite, Amaretto, Espresso und Kakao

So geht’s:

Etwa 8 Eigelb, 1000 g Mascarpone und 200 g Puderzucker gut miteinander verrühren. Dazu etwas (ein Schnapsglas voll) Amaretto geben und ebenfalls unterrühren. In eine Auflaufform zuerst eine Lage Löffelbiskuits geben und diese mit Espresso beträufeln, bis diese gut durchweicht sind. Dann eine Schicht der vorbereiteten Mascarpone-Masse auftragen. Diese anschließend wieder mit Löffelbiskuite belegen, diese mit Espresso tränken und abermals Mascarpone-Masse auftragen. Das wird wiederholt, bis die Auflaufform voll ist. Die letzte Schicht bildet die Mascarpone-Masse. Zum Abschluss wird das Tiramisu mit Kakao-Pulver bestäubt und über Nacht in den Kühlschrank gelagert, damit das leckere Dessert gut durchziehen kann.

Für eine alkoholfreie Variante kann man statt des Amaretto auch Bitter-Mandel-Aroma verwenden.

Was ist eigentlich Mascarpone? Mascarpone ist ein Doppelrahm-Frischkäse mit einem Fettanteil von mindestens 80% i.Tr., der bevorzugt in Italien hergestellt wird. In Deutschland ist Mascarpone in jedem größeren Supermarkt problemlos erhältlich.

Was ist eigentlich Amaretto? Amaretto ist ein italienischer Mandellikör, der auch in Mixgetränken sehr gerne verwendet wird.

(Foto: © kalnina – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.