Espresso trifft Vanilleeis!

Mit dem Start des heißen Sommerwetters möchte sich auch der Espresso-Blogger von seiner Abstinenz zurückmelden. Lange konntet ihr nichts mehr von uns lesen, aber das soll sich heute ändern.

Die heißen Temperaturen haben uns so richtig in Schwung gebracht und wir wollen euch ein paar exotische Erfrischungsgetränke rund um das Thema „Espresso&Co“ vorstellen, auf die ihr bei diesen sommerlichen Exkursen auf dem Thermometer nicht verzichten solltet.

Starten wollen wir mit etwas Alkoholfreien, denn wenn es wirklich richtig heiß ist – für heute sind bei uns 33°C gemeldet – erfrischt Alkohol nicht wirklich, er sorgt für ordentliche Brummschädel und Freibadtauglich ist man auch nicht mehr. Der kleine Muntermacher soll in kalter Form als Erfrischungsgetränk dienen, denn ein echter Liebhaber kann einfach nicht auf den kurzen Schwarzen verzichten.

Und weil Espresso so wunderbar mit herber Schokolade harmoniert, haben wir heute ein Potpourri aus Vanilleeis, herber Zartbitterschokolade und frisch gebrühtem Espresso für euch.

Für diese köstliche Zusammenstellung benötigt ihr:

100g Zartbitterschokolade (85% oder mehr Kakaoanteil)

200g Schlagsahne (Für die Figurbewussten empfehle ich Cremefine)

4 Kugeln Vanilleeis

200ml frisch aufgebrühter Espresso

Zubereitung des Espresso trifft Vanilleeis:

1. Hackt die Schokolade in kleine Stückchen und schmelzt sie bei niedriger Temperatur in der sich langsam erwärmenden Sahne auf dem Herd. Vorsichtig umrühren und bitte aufpassen, dass nichts anbrennt. Angebrannte Schokolade ist sehr anhänglich und riecht mehr als unappetitlich.

2. Verteilt die schokolierte Sahne auf vier Dessertgläser und stellt diese erst einmal in die Kühlschrank. Da würde man am liebsten gleich mit reingehen.

3. Anschließend auf jedes Dessertschälchen eine Kugel Vanilleeis geben und den frisch aufgebrühten Espresso langsam darüber gießen und SOFORT servieren.

Ich finde, genau das Richtige für heiße Sommertage.

(Quelle Bild: pixabay.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.